Naturhistorisches Museum Nürnberg

Energiespar­projekt

Die Beleuch­tungs­sanierung mit LED-Technik 2016

Die vorhandenen 253 Halogen­strahler mit einer Gesamt­leistung von 14,5 kW wurden bzw. werden gegen LED Strahler mit ins­gesamt 2,58 kW aus­ge­tauscht. Sie be­finden sich in den Aus­stellungs­räumen im EG und 1. OG sowie im Foyer. Mit Hilfe von Präsenz­meldern kann die Be­leuchtung bedarfs­gerecht an­ge­steuert werden.

Durch den Wechsel von kon­ven­tionellen Leuchten zu LED-Leuchten wird die Strom­einsparung in diesem Teil­bereich 88 % be­tragen. Dies sind ca. 32.800 Kilo­watt­stunden Strom pro Jahr. Bei einer an­ge­nommenen Lebens­dauer von 20 Jahren ergibt sich, über die gesamte Lauf­zeit gerechnet, eine Ein­sparung von ca. 387 Tonnen CO2.

Dies ent­lastet nicht nur den städtischen Haus­halt sondern stellt einen wich­tigen Bei­trag zum Klima­schutz dar. Zu­sätz­lich wird durch die höhere Lebens­dauer der LED-Leuchten der Wartungs­auf­wand ver­ringert - eine wei­tere Kosten­ersparnis. Die Amor­tisa­tions­zeit der Maß­nahme be­trägt ca. 10 Jahre.


Beleuchtung
Das Förder­programm: "Ein­bau von hoch­effi­zienter LED-Be­leuchtungs­technik im Be­stand"

Die Maß­nahme wird durch die Klima­schutz­initia­tive "Klima­schutz­techno­logie bei der Strom­nut­zung" des Bundes­minis­teriums für Um­welt, Natur­schutz und Reaktor­sicher­heit (BMU) mit 30% der Kos­ten be­zu­schusst.

Die Antrag­stellung er­folgte beim Projekt­träger Jülich (PTJ) durch das Kom­munale Ener­gie­manage­ment in Zu­sammen­arbeit mit dem Fach­be­reich Elektro­technik im Hoch­bau­amt.

GEFÖRDERT DURCH:

Logos Klimaschutz

Förder­kennzeichen: 03K01772

Weiter­führende Links:

www.bmu-klimaschutzinitiative.de

www.ptj.de/klima­schutz­initiative-kommunen.de

Naturhistorisches Museum
Norishalle
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg