Naturhistorisches Museum Nürnberg

Gruppenangebote
Völkerkunde


Allgemeine Themen

Ein Gegen­stand er­zählt
Kennenlernen der Dauer­aus­stel­lung an aus­ge­such­ten Ob­jek­ten
Jede einzelne Mas­ke, je­des Schmuck­stück, je­der All­tags­gegen­stand ist Zeuge frem­der Orte und manch­mal auch ver­gan­ge­ner Zei­ten. Je­der Ge­gen­stand hat sei­nen ei­ge­nen Hin­ter­grund, seine Be­deutung und auch seinen ei­ge­nen Weg in die Samm­lung – und kann seine ei­gene Ge­schich­te er­zäh­len.

Wohnen – weltweit
Vom Wohnen und Zu­sam­men­leben
Wohnen ist etwas Zentra­les im mensch­lichen Leben, ein Grund­be­dürf­nis, das kul­turell aus­ge­stal­tet wird. Wie wohnen Men­schen in Wüste, Sa­van­ne, Tun­dra oder den Was­ser­land­schaf­ten des Sepik? Und was be­deu­tet das für ihr Leben?
Mög­liche Er­wei­terung: Ent­werft euren Traum vom Woh­nen mit Stift und Pa­pier.

Am Anfang war .... das Krokodil
Mit Geschich­ten durch die Aus­stel­lung
Menschen er­zäh­len von der Ent­ste­hung der Welt und der Göt­ter, vom Leben und vom Tod. Sie er­klä­ren so, wa­rum die Din­ge so sind, wie sie sind und wa­rum das gut so ist. An Bei­spie­len aus der Dauer­aus­stel­lung hören Sie Ge­schich­ten und Mythen aus al­ler Welt.

Sie interessieren sich für wei­tere welt­um­span­nende Themen? Spre­chen Sie uns ein­fach an.

Schwerpunkt Afrika / Nordafrika

MuseumsforscherInnen
Kennenlernen der Afrika­aus­stel­lung an aus­ge­such­ten Objek­ten
Wie kommen "Objekte" ins Mu­seum? Was machen die Museums­leute mit ihnen? Be­su­cher­Innen schlüp­fen in die Rol­le von Ethno­login­nen und Ethno­lo­gen und „er­ar­beiten“ sich spie­le­risch Mu­seum, Ob­jek­te und As­pek­te afri­ka­ni­scher Kul­tur.

Sprechende Trom­meln, Mbira und Bala­fon
Was ist afri­ka­nisch an afri­ka­ni­scher Musik? Wir nä­hern uns mit Hör­pro­ben und einem Quiz dem af­ri­ka­ni­schen Kon­ti­nent über seine Musik und pro­bie­ren frem­de (und be­kann­te) Musik­in­stru­mente.
Mögliche Er­wei­te­rung: ein­fache In­stru­mente sel­ber bauen.

Tsche Tsche Kule
Vorschul- und Grund­schul­kinder
Es geht quer durch Afri­ka mit Ge­schich­ten, Lie­dern und Spie­len. Pas­send dazu schauen wir uns ei­ni­ge Ge­gen­stän­de aus dem All­tag ge­nauer an.

Wo ist denn hier der Kühl­schrank?
Führung mit Aktiv­blatt
Wie leben Men­schen in ex­tre­men Trocken­zonen? Ein Aktiv­blatt mit klei­nen Auf­gaben lei­tet durch den All­tag in der Wüste. Eine Aus­wer­tung ist mit dem Lö­sungs­bogen mög­lich.
Mögliche Er­wei­te­rung: Das "Wüsten­quiz"

Verschleiert
Ein Projekt in Sta­tionen
Verschleierte Frauen in Ma­rok­ko, ver­schleier­te Män­ner bei den Tua­reg - Was ist ein Schleier ge­nau? Wie trägt man ihn? Warum? Und wa­rum löst ein Stück Stoff im­mer wie­der so hef­tige Dis­kus­sio­nen aus?

Sie interes­sie­ren sich für andere Re­gionen der Welt? Costa Rica, Si­bi­rien oder den Pazi­fik? Sprechen Sie uns ein­fach an.

Aktivitäten für be­son­dere An­läs­se (be­grenz­te Teil­neh­mer­Innen­zahl)

Masken gestal­ten
Nur wenige Kul­turen ken­nen keine Mas­ken. Mas­ken ver­ber­gen, aber vor al­lem zei­gen sie auch: Sie er­zäh­len Ge­schich­ten, ma­chen Mut und kön­nen auch be­stra­fen. Nicht je­der darf eine Mas­ke machen, tra­gen oder se­hen. Bei uns schon: Nach ei­ner Kurz­füh­rung ge­stal­tet ihr eure ei­ge­ne Maske.

Rätselreise durchs Museum
Kleine Auf­ga­ben und Rät­sel füh­ren euch durch die ge­sam­te Aus­stel­lung. Gleich­zei­tig lernt ihr eine Menge über die Kul­tu­ren, die ihr im Museum seht.

Spielen im Museum
Vorschul- und Grund­schul­kinder
Spielen ist typisch mensch­lich. Spielen ist Spaß, Ent­span­nung und in­tel­lek­tuel­les Trai­ning. Vie­le tra­di­tio­nelle Kin­der­spie­le be­rei­ten auch auf die Auf­ga­ben der Er­wach­senen vor. Wir pro­bieren mit euch ver­schie­dene davon aus.

Aus Abfall wird Avant­garde – Up­cyc­ling im Museum
Plastik­becher und -taschen, un­zäh­lige alte T-Shirts und Ho­sen, Papier in al­len For­men: Wir pro­du­zie­ren täg­lich Ton­nen von Ab­fall. Aber Müll muss kein Müll blei­ben. Aus nicht mehr be­nö­tig­ten Mate­ria­lien zau­bern wir mit euch Krea­tives und Ex­klusives.

Ist das Richti­ge nicht dabei? Spre­chen Sie uns ein­fach an.


Angebot als pdf zum herunterladen

Die Dauer der Ver­anstal­tung wird bei der An­mel­dung ab­ge­spro­chen. Bei Führun­gen be­trägt sie in der Regel 45-60 Minuten.


Die Kosten liegen in etwa bei 45,-€ pro Stunde und werden bei der An­meldung vereinbart. Sie richten sich nach der Art der Ver­anstal­tung und even­tuel­len Material­kosten.
Zu­sätz­lich ist noch der Ein­tritts­preis pro Person (Gruppen­ermäßi­gung) fällig.


Die An­meldung von Grup­pen mit und ohne Füh­rungen er­folgt über das Sekre­tariat der NHG. Dieses ver­stän­digt den ent­sprechen­den Mit­arbei­ter, der sich mit Ihnen in Ver­bin­dung setzt. Rufen Sie da­her bitte recht­zei­tig an. Da die Füh­rungen von ehren­amt­lichen Mit­arbei­tern durch­ge­führt werden, kann die Rück­mel­dung nicht immer am glei­chen Tag er­folgen.


Kontakt:
Di-Fr: 9.00 - 14.00 Uhr
Tel.: 0911 / 22 79 70

Mail: Kontakt


Bitte rufen Sie auch an, wenn Sie ohne Füh­rung mit einer Gruppe kom­men, damit der von Ihnen ge­wünsch­te Museums­teil nicht durch eine Füh­rung be­legt ist.