Naturhistorisches Museum Nürnberg

Sonderaus­stellung


Der Abelamgiebel

vom 5.Dezember 2017 bis 19.Januar 2018

Über Neuen­dettels­au ge­langte 2012 der Giebel eines Kult­hauses aus Neu­guinea in die Samm­lun­gen der Natur­histori­schen Ge­sell­schaft Nürn­berg. Er wur­de vor ca. 30 Jah­ren für einen Neuen­dettels­auer Mis­sionar ab­ge­nom­men, zum Trans­port in 16 Teile zer­schnit­ten und nach Deutsch­land ge­bracht. Die Abelam, die den Giebel her­ge­stellt hat­ten, hat­ten die Giebel­wand über einem ca. 8 m hohen eng­maschi­gen Ge­rüst aus Bam­bus­stre­ben aus Blät­tern der Sago­pal­me an­ge­fer­tigt. Spe­zia­lisier­te Maler be­mal­ten den Giebel mit Geist­wesen. Sie ver­wende­ten da­zu Erd­far­ben, in der Regel schwarz, weiß und rote bis gelbe Töne, in neuerer Zeit auch künst­liche Far­ben wie z.B. blau.
Der Giebel wurde 2013 re­stau­riert und auf ein neu an­ge­fer­tig­tes Alu­minium­ge­rüst mon­tiert. Seit­dem la­gert er in vier Tei­le zer­legt an den Nord­fenstern des Erd­ge­schoss des Museums. Nun muss nach vier Jah­ren die da­mali­ge Re­stau­rierung über­arbei­tet werden. Be­sucher des Museums kön­nen dies be­obach­ten. Der Giebel wird da­zu ab dem 5. De­zem­ber wie­der in die Aus­stel­lungs­halle ge­bracht und zu­sam­men­ge­setzt. Bis 19. Januar 2018 wird er zu be­sich­tigen sein, um dann an­schließend sei­nen Platz im Ma­gazin zu find­en.
Giebel
Naturhistorisches Museum
Norishalle
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg


Öffnungszeiten:
Dienstag:10-17 Uhr
Mittwoch:10-17 Uhr
Donnerstag:10-17 Uhr
Freitag:10-21 Uhr
Samstag: 13-17 Uhr
Sonntag:10-17 Uhr
Montag: geschlossen
Feiertage:siehe Infos